Cafeteria    Anfahrt    

Lernen, Wissen, Handeln: Bildung gemeinsam gestalten!

Druckersymbol  

Ausbildung

 

Ausbildung zum/zur Pflegeassistent/-in

Die Ausbildung erfolgt im Wechsel von Abschnitten des Unterrichts und der praktischen Ausbildung.

 

Beginn und Dauer der Ausbildung

Ausbildungsbeginn:

1. Oktober eines jeden Jahres

Ausbildungsdauer:2 Jahre
Abschluss: Pflegeassistent/Pflegeassistentin

Die neue Ausbildung zum/zur Pflegeassistent/-in

Die Ausbildung zum Pflegeassistenten bzw. zur Pflegeassistentin befähigt die Auszubildenden grundpflegerische Maßnahmen bei Patienten oder Bewohnern durchzuführen und bei den therapeutischen sowie diagnostischen Aufgaben mitzuwirken. Hierzu zählen zum Beispiel die Medikamentenabgabe, subkutane Injektionen, Inhalationen, Einreibungen oder das An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen.

Die Ausbildung vermittelt ein grundlegendes Wissen und Verständnis, welches zur Durchführung pflegerischer Hilfestellungen befähigt. Im Anschluss erhalten Sie die Möglichkeit in das zweite Ausbildungsjahr der Ausbildung zum Pflegefachmann bzw. zur Pflegefachfrau einzusteigen und ihre beruflichen Möglichkeiten zu erweitern.

Ziele der Ausbildung:

Die Ausbildung zum Pflegeassistenten bzw. zur Pflegeassistentin vermittelt die für eine qualifizierte Mitwirkung an der Pflege, Versorgung und Betreuung pflegebedürftiger Menschen aller Altersstufen erforderlichen fachlichen und personellen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Die Mitwirkung an der Pflege, Versorgung und Betreuung pflegebedürftiger Menschen umfasst präventive, kurative, rehabilitative, palliative und sozialpflegerische Maßnahmen zur Erhaltung, Förderung, Wiedererlangung oder Verbesserung physischen und psychischen Situationen der pflegerisch zu versorgenden Menschen.

 

Ablauf der Ausbildung:

  • Theorie: 700 Stunden schulischer Unterricht
  • Praxis:   850 Stunden praktische Ausbildung
  • Der Praktische Ausbildungsteil gliedert sich in verschiedene Pflichteinsätze. Hierunter fällt ein Vertiefungseinsatz sowie weitere praktische Einsätze, wie beispielsweise die Pädiatrie.

Ausbildungsstandorte

Wenn Sie sich für eine Ausbildung an einer Klinik der SHG-Gruppe entscheiden, findet die praktische und theoretische Ausbildung direkt am jeweiligen Standort statt. Wenn Sie sich für eine Ausbildung in einem Betrieb der ambulanten oder stationären Pflege entscheiden, findet die praktische Ausbildung im jeweiligen Betrieb und die theoretische Ausbildung bei der SHG Bildung am Standort Saarbrücken-Burbach statt.

Prüfungen

Die Abschlussprüfung schließt mit einem schriftlichen, mündlichen und praktischen Examen ab.

Eingangsvoraussetzung

  • einen Hauptschulabschluss oder ein anderer als gleichwertig anerkannten Abschluss mit einem mindestens vierwöchigen Pflegepraktikum

und bei Einstellung den Nachweis der gesundheitlichen Eignung über eine ärztliche Bescheinigung, Sprachniveau B2 sowie den Nachweis der persönlichen Eignung über ein polizeiliches Führungszeugnis.

 

Kontakt

Bernd-Josef Kelkel
Telefon: +49 (0) 6 81/87 009-56
E-Mail: b.kelkel(at)bildung.shg-kliniken.de 

Bewerbung

Mehr Informationen zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie hier.